Tipps für einen erholsamen Schlaf

Wertvolle Tipps, die du vermutlich noch nicht kennst, für einen erholsamen Schlaf

Wer kennt es nicht? Den ganzen Tag über ist man müde und niedergeschlagen und möchte sich einfach nur hinlegen. Sobald man dann aber nachts im Bett liegt und fast eingeschlafen ist, fängt das Gehirn an sich viele, meist sehr unnötige, Fragen zu stellen, man kann schwer einschlafen und der Teufelskreis fängt an sich an zu drehen. Hier nun ein paar Tipps, was wir von Nouchali- Healing machen, wenn uns ver(w)irrte Gedanken wach halten:

Tipp #1 Das Bett westlich ausrichten

Wenn wir auf einen Kompass blicken sehen wir, dass die Eisen-Nadel nach Norden zeigt. Ein Bestandteil unseres Blutes ist Eisen, dass uns, wenn wir nördlich ausgerichtet schlafen, das Blut in den Kopf schießen lässt und uns einen unruhigen Schlaf beschert. Südlich und östlich ist auch in Ordnung, jedoch hat der Selbsttest gezeigt, dass der Westen am besten geeignet ist. Vielleicht weil im Westen die Sonne untergeht und der Körper somit auf “Schlaf” ausgerichtet ist.

Tipp #2 Tagesablauf nach Ayurveda

Nach der Ayurveda-Uhr steht man zwischen 6 und 8 Uhr morgens auf. Lässt den Körper erwachen -Meditation und leichte Körperübungen helfen in Schwung zu kommen. Gegen 9-10 Uhr gibt es ein leichtes Frühstück wie z.B. den Basenbrei oder Porrage. Man geht seinen Tätigkeiten nach und gegen 13 Uhr nimmt man sich Zeit für ein ausgiebiges Mittagessen, denn nun ist das Verdauungsfeuer am größten. Auch Fleisch kann zu dieser Zeit leichter verdaut werden. Nach dem Essen geht man erneut dem Tagesgeschäft nach. Gegen 17-18 Uhr sollte man die letzte, eher leichtere Kost zu sich nehmen, da das Verdauungsfeuer gegen Abend hin schwächer wird und ein vollgefüllter, schwer beschäftigter Bauch, kann nicht so schnell einschlafen. Den Abend bei einem gemütlichen Gespräch, einem gutem Buch ausklingen lassen und zwischen 22 und 23 Uhr zu Bett gehen. 

Tipp #3 Restorative Yoga Posen

Wie der Name schon vermuten lässt, ist es die Aufgabe des restorative Yogas das System zu reparieren, wieder herzustellen. Man geht dabei in die absolute Entspannung. Nein-nicht schlafen, denn beim Schlafen ist sind meist noch Körperregionen angespannt. Man geht bei dieser Yogaform bewusst in einen sehr entspannten, gestützten Zustand und hält die Posen bis zu 20 Minuten. Hier eine Yoga Sequenz für einen gesunden Schlaf.

Gerade vor dem Schlafengehen ist das Herunterfahren des nervösen Nervensystems besonders wichtig, denn was gereizt und gestresst ist, kann nur schwer körperlich und gedanklich zur Ruhe kommen und somit einschlafen. Wenn du dabei Schwierigkeiten hast, deine Gedanken sehr laut sind, dann konzentriere dich auf deinen Atem – > tief einatmen – langsam ausatmen. Lass die Gedanken kommen und gehen – wie Wellen am Strand. Es ist OK Gedanken zu haben, denn unser Gehirn ist u.a. dafür gemacht zu denken. 

Das waren die Nouchali-Healing best practice Tipps für einen erholsamen Schlaf.
Namasté und gute Nacht!

 

 

 

 

Die hier dargestellten Texte sind persönliche Erfahrungen und Meinungen der Autoren, die dem Leser eine eventuell andere Perspektive aufzeigen sollen, jedoch stellen sie keine allgemein gültigen Wahrheiten dar. Jeder hat seine persönliche Wahrheit, seinen eigenen Erfahrungen und individuellen Weg. In diesem Sinne – Namasté

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.